Symphytum officinale Beinwell

June 2, 2019

Wallwurz, Beinheil, Hasenbrot, Imbelichrut, Speckwurz, Wundschad, Beinbrechwurz

 

Wer sich eine Wallwurz in den Garten pflanzt, tut gut daran, sich über die Heilmittelherstellung aus derselben zu informieren. In ihrer unbändigen Wuchskraft bevölkert sie nämlich schon bald den ganzen Garten. Sie liebt tiefgründigen, eher feuchten Boden, fühlt sich aber in normaler Gartenerde äusserst wohl.

Der Name "Beinwell" liefert uns schon den Hinweis auf seine Wirksamkeit. In seinem Rezept schrieb der römische Militärarzt Glauken (gest.180 v.Chr.) folgendes: „Bei Knochenbrüchen, Blutergüssen und Quetschungen soll man alle Tage ein Pflaster aus dem Wurzelbrei der Symphytum auflegen; zudem sollen die verwundeten Soldaten einen Kraftwein erhalten der aus der nämlichen Wurzel bereitet ist."

In dieser Art, als Heilmittel bei allen Knochenfrakturen, wird der Beinwell also bereits seit tausenden von Jahren angewendet. Auch der Name "Wallwurz" deutet auf diese Wirkung hin, kommt es doch von "Überwallen", was den Heilungsprozess des Zusammenwachsens beschreibt.

Das Behandlungsspektrum dieser Pflanze ist so gross, dass schon ganze Büchlein darüber geschrieben wurden. Erwähnt sein soll sein hoher Gehalt an Allantoin, der unter anderem im Schleim der Schnecken vorkommt und für die Heilung von Magengeschwüren verantwortlich ist, wenn man sich denn überwinden kann, einen zu schlucken.

Mir ist die Vorstellung, Beinwellwurzelpulver für denselben Effekt zu schlucken, angenehmer.

Hat man in der Hausapotheke Beinwellsalbe, Tinktur und Pulver, ist man schon für viele Notfälle die unser Knochengerüst betreffen, ausgerüstet.

So werden Gelenk-und Muskelschmerzen, Sehnenscheidenentzündungen mit Tinktur eingerieben, Blutergüsse, Venenentzündungen, harte Narben, offene Beine, Nagelbettentzündungen, Wunden und vieles mehr mit Beinwellsalbe behandelt. Bei Magen-Darmerkrankungen und Sodbrennen kommt das Pulver zum Einsatz. Es lässt Entzündungen abklingen, beruhigt und stärkt die Schleimhäute.

Selbst in der Wildkräuterküche lässt sich von der Wurzel bis zum Blütenspross, alles verwenden. Die häufig gelesenen Warnungen von dem Genuss von Beinwell wegen der Alkaloide abzusehen, bezieht sich meiner Meinung nach auf Mengen, die wir niemals zu uns nehmen würden. Mir hat die gelegentliche Ergänzung meines Menueplanes durch Beinwell auf jeden Fall nichts geschadet. Ist sie aber für VegetarierInnen doch sehr zu empfehlen, da Beinwell das vorallem in tierischen Lebensmittel vorkommende Vitamin B12 enthält.

 

Rezepte

 

Beinwelltinktur

Die Wurzel ausgraben und gut waschen. In kleine Stücklein schneiden und damit mindestens die Hälfte eines gut zu verschliessenden Schraubglases füllen. Mit einem klaren Schnaps. z.B. Obstler auffüllen und unter täglichem Schütteln drei Wochen stehen lassen. Abfiltern und in kleine Flaschen füllen. Diese Tinktur hält sich problemlos mindestens ein Jahr.

 

 

Beinwellblätter und Triebe grob hacken und mit Rüebli, Sellerie oder einem anderen Wurzelgemüse knapp weichdämpfen. In einer Form Blätterteig auslegen und das Gemüse einfüllen. Grosszügig Ricotta darüber geben und mit Blätterteig decken. Im Ofen bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. backen. Mit einem gemischten Salat eine vollwertige und schmackhafte Mahlzeit.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Featured Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Recent Posts

September 7, 2019

August 2, 2019

July 3, 2019

May 6, 2019

Please reload

Search By Tags

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
Follow Us
Offenes Gärtnern in Frauenfeld

Kontaktieren Sie uns jederzeit per Mail oder auf Facebook:

team.ogif@gmail.com 

  • Google+ Social Icon
  • Facebook Social Icon